Fridays for Future

FridaysForFuture-15-02-2019

Wie unsensibel kann man nur reagieren? NRW-Schulministerin will Schulpflicht durchsetzen und verschickt Dienstanweisungen an alle Schulen.

Tausende Schüler verschaffen sich mittlerweile mehr oder regelmäßig Gehör, weil sie berechtigte Angst vor Klimaerwärmung und deren Folgen haben. Sie erleben uns Erwachsene und insbesondere die Politik als inaktive “Immerweiterso-Macher”.

Ich kann die Schüler verstehen.

Als Bürgerinitiative erleben wir schließlich auch immer wieder in Diskussionen, dass das “immer weiter so” nur ganz schwer aus den Köpfen rauszubekommen ist. Wir haben noch die Geduld zu argumentieren, den Schülern steht das Wasser aber schon bis zum Kinn. Denen läuft die Zeit davon. Sie haben es kapiert, wir Erwachsene in vielen Teilen offensichtlich noch nicht.

Was erleben die Jugendlichen gerade aktuell?
– Die Politik streitet lange und nicht nachvollziehbar, ob und wie die im Bund bereitstehende Millarden-Gelder für die Digitalisierung der Schulen, d.h. für die Ausbildung der Jugendlichen, zu verteilen sind.
– Der Hambacher-Forst ist Sinnbild für die CO2-Diskussion und was passiert: der Kohleausstieg wird auf die lange Bank geschoben.
– Das Wetter schlägt eine Kapriole nach der anderen und der Amerikanische Präsident macht sich per Twitter auch noch lustig darüber.

Was sind das für Perspektiven für Heranwachsende? Was dürfen Kinder und Jugendliche da von Ihrer Zukunft, d.h. von den Erwachsenen, erwarten?

Mich wundert es nicht, wenn da die Schüler auf die Barrikaden gehen.
Schüler, macht weiter so! Seid unbequem und fordert mindestens die Begrenzung der Klimaverschlechterung bevor ihr selber die Verantwortung habt, die Scherben zusammenkehren zu dürfen. Ich hoffe, dass es euch in ein paar Jahren dann noch gelingen möge …

Und ein kleiner Hinweis noch Richtung Schulministerium:
Als Unternehmer kann ich mir übrigens gut vorstellen, jemanden einzustelllen, der/die in dem Abschlusszeugnis einen Verweis wg Schulschwänzen für FridaysForFuture hat. Ein besseres Zeichen für Engagement gibt es kaum.
(Wohlgemerkt, einen qualifizierten Schulabschluss sollte man trotzdem schaffen!)

Für weitere Infos einfach in den gängigen Medien (Web, Twitter, WhatsApp, Telegram, Facebook) nach FridaysForFuture suchen.