Solinger Tageblatt: „2050 leidet jeder zweite Solinger unter Hitze“

An 18. Mai berichtete das Solinger Tageblatt in einem Artikel von Andreas Tews über aktuelle Erkenntnisse aus der laufenden Klimastudie des Landes NRW.

Die zentralen Aussagen sind:
– Mehr als die Hälfte der Solinger werden „ungünstigen Bedingungen“ ausgesetzt sein.
– Westlicher Teil Solingens mehr betroffen.
– Bachtäler haben eine ausgleichende Funktion.

Den vollständigen Artikel lesen Sie bitte beim Online-Angebot des Solinger Tageblattes. Wir zitieren hier noch eine Aussage, die unsere Forderungen nach Erhalt der Grünflächen unterstützt:

Solingen: Bachtäler haben eine ausgleichende Funktion
In der Studie hat das Landesamt auch Gebiete identifiziert, die geeignet sind, die Überhitzung in anderen Bereichen der Stadt auszugleichen. Einen großen Nutzen hat demnach zum Beispiel das Lochbachtal. Aber auch Wohngebiete mit hohem Grünanteil und kleinere landwirtschaftlich genutzte Flächen erfüllen diese Funktion. Eine sogar regionale Bedeutung haben das Itter- und das Wuppertal.

Flächenschutz ist Klimaschutz

Es sind nicht nur die großen Waldrodungen im Amazons oder in afrikanischen und südostasiatischen Regenwäldern, deren Verlust das gloabe Klima schädigt. Es sind auch die vielen vermeintlich kleinen Gebiete in der direkten Nachbarschaft, deren Verlust für Mensch und Natur unmittelbare Folgen hat.

Wir brauchen jede noch vorhandene Grünfläche. Für den Erhalt von Biotopen, zur regionalen Nahrungsmittelproduktion, als Naherholungsmöglichkeit in dicht besiedelten Räumen und für den Klimaschutz!

Bitte mitmachen, d.h. unterschreiben:
Europäische Bürgerinitiative ECI for Future

#NetzstreikFürsKlima

Backesheide wird Nutzfahrzeug-Zentrum

Das Luftbild zeigt das Plangebiet Backesheide (gelbmarkiert) sowie Abgrenzung des Plangebietes des Bebauungsplanes Nr. 193 (rotmarkiert) und die ehemalige Korkenzieherbahntrasse (weißmarkiert) – (Geobasis.NRW)

Vor den Osterferien hat der Stadtrat nochgrünes Licht für die Bebauung von Backesheide gegeben.

Das Gebiet Backesheide auf Haaner-Stadtgebiet kann für ein Nutzfahrzeug-Zentrum genutzt werden. Von den ca. 4 Hektar Gesamtfläche sollen in der Mitte 7.400 qm überbaut werden, es entstehen ca. 370 Stellplätze für PKW und LKW, was ca. 15.000 qm entspricht. Dazu kommen Verkehrsflächen rund um das Gebäude, so dass damit zu rechnen ist, dass nahezu die gesamte Fläche versiegelt wird.
Beschlossen wurde das neue Gewerbegebiet in der Stadtratssitzung von Haan kurz vor den Osterferien. Immerhin hat die Grün-Alternativen Liste (GAL) durchgesetzt, dass als Auflage eine Begrünung der Dachfläche vorgeschrieben wird.
Zur Berichterstattung im Solinger Tageblatt

Wanderung entlang der Itter

Dominik Schneider von der Rheinischen Post hat sich auf eine Wanderung entlang der Itter gemacht.

Die 20 km von der Quelle „Heiliger Born“ in Solingen-Gräfrath bis zur Mündung in den Rhein in Düsseldorf-Benrath in der Nähe vom Schloß Benrath lassen sich gut wandern. Aber lesen Sie selbst:
Eine Tageswanderung entlang der Itter